Dienstag, 5. Dezember 2017

Flaschenanhänger und Merci-Verpackung

Nach einer sehr langen Auszeit aus dem Alltagsstress möchte ich mich heute wieder zurück melden und mich bei allen Blogbesuchern, die mir während meiner wochenenlangen Abwesenheit die Treue gehalten haben, bedanken.

Unsere netten Nachbarn haben sich während unserer Abwesenheit um unser Haus gekümmert. Als kleines Dankeschön gab es eine Flasche Wein und Schokolade. Die kleinen Präsente wollte ich nicht wie üblich mit Geschenkpapier verpacken. Also habe ich mich in den großen Weiten des "www" nach entsprechenden Verpackungen umgesehen und bin, wie ihr seht, fündig geworden.
Unsere Nachbarn haben sich sehr gefreut, nicht nur über den Wein und die Schokolade, auch über die selbst angefertigte Verpackung.




Für die Gestaltung des Flaschenanhängers und für die Merci-Verpackung habe ich Cardstockpapier von Stampin' Up!, Design Papier von Rayher, Schriftstempel von Joy und Whiff of Joy, Stanzer/Stanzen vom VBS-Versand, Stampin' Up! und Spellbinder, sowie Halbperlen und Schleifenband aus meinen Bastelbeständen verwendet.
Vielen Dank fürs Anschauen und jetzt geht es noch zu Creadienstag, Dienstagsdinge und HOT.

Dienstag, 17. Oktober 2017

Kleiner Pyjama in Größe 68/74

In der letzten Wochen habe ich sehr wenig genäht. Ich habe meine Stoffbestände und Schnittmuster sortiert, da ich so langsam die Übersicht verloren habe. Beim Durchschauen habe ich noch schöne Stoffreste aus Jersey gefunden und schnell kam die Idee, aus den Stoffresten einen kleinen Pyjama für unseren kleinen Liebling zu nähen. In dem Buch 'Baby leicht' von Pauline Dohmen bin ich fündig geworden. Aus einem Pullover- und Hosenschnitt ist dieser kleine Pyjama entstanden.
Die jungen Eltern waren begeistert und unser kleiner Liebling sieht bezaubernd in dem Pyjama aus.



Für den kleinen Pyjama habe ich Jerseystoffe vom Stoffcentrum in Hamburg und Nähgarn von Amann verwendet. Die kleinen Kleidungsstücke habe ich mit der Nähmaschine Brother innovis Laura Ashley
sowie mit Over-/Coverlockmaschine 1250 DCE von Bernina genäht.
Vielen Dank fürs Anschauen und jetzt geht es noch zu Creadienstag, Dienstagsdinge und HOT.

Sonntag, 27. August 2017

Butter-Zuckerkuchen nach Großmutters Rezept

Liebe Blogleser, ich wünsche euch einen schönen Sonntag.
Ich habe eine kreative Pause über den Sommer eingelegt und melde mich wieder zurück. Für die Zeit meiner Abwesenheit möchte ich mich bei euch mit einem leckeren Zuckerkuchen für die vielen Besuche auf meinem Blog bedanken.
Dieses wundervolle und sehr einfache Zuckerkuchenrezept habe ich bei Paules Ki(t)chen gefunden.
Den Butter-Zuckerkuchen bezeichnet man in Luxemburg als Schuedi. Er ist ein herkömmlicher Hefekuchen in den man Vertiefungen drückt, diese mit reichlich Butterflocken füllt und anschliessend mit einer dicken Schicht Zucker bedeckt. Wer von euch Lust hat, diesen leckeren und in der Herstellung sehr einfachen Kuchen nachzubacken, findet unten das Rezept.



Zutaten für den Teig (wenn möglich zimmertemperiert):
  • 350 g Mehl Type 550
  • 160 g Milch
  • 20 g Frischhefe
  • 50 g Butter
  • 30 g Rohrohrzucker
  • 1 Ei
  • 1 Teelöffel Salz
für den Belag:
  • +/- 80 g weiche Butter
  • 4-5 Esslöffel Rohrohrzucker
Schuedi nach Grossmutters Rezept
für eine ∅ 28-30 cm Backform
Zubereitung:
Hefe in 3 Esslöffel Milch auflösen und beiseite stellen.
Restliche Milch, Butter und Zucker erhitzen, bis die Butter geschmolzen ist. Auf mindestens 38°C abkühlen lassen, sonst sterben die Hefekulturen ab.
Mehl in die Rührschüssel der Küchenmaschine geben. Milchmischung hinzugeben, sowie Ei und aufgelöste Hefe. Alles 4 Minuten auf Stufe 1 (von 4) kneten. Salz hinzugeben und auf Stufe 2 weitere 8 Minuten kneten. Zugedeckt 40 Minuten ruhen lassen.
Eine passende Tarte- oder Backform buttern und mehlieren.
Den Teig kurz entgasen, rund formen und mit den Händen in die Form drücken. Zugedeckt ca. 30-40 Minuten gehen lassen.
Backofen rechtzeitig auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
Mit dem Daumen mehrere Vertiefungen in den Kuchen drücken und Stückchen von der weichen Butter hineinstopfen. Dabei auch etwas Butter über die gesamte Oberfläche streichen. Dick mit Zucker bestreuen.
Ca. 20 Minuten backen bis er die gewünschte Bräune hat.
Schmeckt frisch am besten, ist aber auch noch 2 Tage später geniessbar.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachbacken. Das Rezept ist sehr einfach. Es lohnt sich!

Dienstag, 4. Juli 2017

Sommertop und kurze Pumphose zum Nachnähen

So richtig wurden wir in diesem Sommer noch nicht mit Sonne verwöhnt. Das Wetter soll sich laut Wetterinformation in den nächsten Tagen wieder von seiner besten Seite zeigen. Warten wir mal ab.
Gestern Nachmittag sind diese vier bezaubernden Sommeroutfits entstanden. Unser kleiner Liebling wird die Outfit sehr gut für seinen Aufenthalt mit seinen Eltern in wärmeren Gefilden gebrauchen können. Ich bin schon sehr gespannt, wie den jungen Eltern die kleinen Sommertops und kurzen Pumphosen gefallen werden.

Diese kleinen Sommeroutfits sind Mehrgrößenschnitte. Die Schnitte und Nähanleitungen für das Sommertop von Klimperklein und für die kurze Pumphose von Frau Lybstes könnt ihr euch herunterladen und gleich mit dem Nähen beginnen. Die Anleitungen sind sehr gut beschrieben und auch für Nähanfänger geeignet. Viel Spaß beim Nachnähen.







Für die kleinen Sommeroutfits habe ich Jerseystoffe vom Stoffcentrum in Hamburg und von Jo-Ann aus den USA sowie Nähgarn von Amann verwendet. Die kleinen Kleidungsstücke wurden ausschließlich mit der Over-/Coverlockmaschine 1250 DCE von Bernina genäht.
Vielen Dank fürs Anschauen. Jetzt geht es weiter zu Creadienstag, DienstagsDinge, HOT und Kiddikram.

Dienstag, 27. Juni 2017

Kissen mit Fahrradmotiven

An diesem wundervollen Dekostoff konnte ich mal wieder nicht vorbei gehen. Lange mußte ich nicht überlegen, was ich aus dem Fahrrad-Stoff mit dem dezenten Hintergrund nähen könnte. Natürlich ein paar neue Kissen für unseren Sohn und unsere Schwiegertochter.
Die vier Couchkissen mit den Maßen von 40 x 40 cm und 50 x 50 cm habe ich mit der Overlock-Nähmaschine genäht. Bei der Gestaltung der Rückseite habe ich mich für einen dunkelroten Jerseystoff entschieden. Auf einen Reißverschluß habe ich verzichtet - ich habe mich für einen Hotelverschluß entschieden. Versäubert habe ich die Verschlüsse mit dem Coverstich meiner Overlock-Nähmaschine. Wer keine Coverlock-Nähmaschine besitzt, kann auch zum Versäubern eine Zwillingsnadel nehmen.




Für die Kissen habe ich Deko- und Jerseystoff vom Stoffcentrum in Hamburg verwendet. Das Nähgarn ist von Amann. Die vier Kissen habe ich ausschließlich mit der Over-/Coverlockmaschine 1250 DCE von Bernina genäht. Vielen Dank fürs Anschauen. Jetzt geht es weiter zu Creadienstag, DienstagsDinge und HOT.

Dienstag, 13. Juni 2017

Baby-Spielanzug in der Größe 0 - 6 Monate zum Nachnähen

Ich liebe diese kleinen leichten Baby-Spielanzüge für den Sommer. Die kleinen Sommeranzüge sind für Jungen und Mädchen im Alter von 0 - 6 Monate bestens geeignet sind. Diese kleinen Anzüge können sehr gut mit leichten Sommershirts und auch einfach nur so getragen werden.
Ich freue mich schon sehr, wenn es bald warm wird, und unser kleiner Liebling diese Spielanzüge bei hochsommerlichen Temperaturen tragen kann.
Die kleinen Anzüge könnt ihr mit Applikationen oder kleinen aufgenähten Taschen ganz nach eurem Geschmack verzieren. Die Träger habe ich mit fester Bügeleinlage verstärkt, damit die Kam Snaps bzw. die Knopflöcher beim öffnen und schließen nicht ausreißen können. Die Gummizüge habe ich den kleinen Beinchen unseres kleinen Lieblings angepasst.
Wer von euch diesen kleinen Baby-Spielanzug nachnähen möchte, findet bei Sleeping is for Sissies den Schnitt inklusive einer gut erklärten Nähanleitung.





Für die kleinen Sommeranzüge habe ich Jerseystoffe vom Stoffcentrum in Hamburg und von Jo-Ann aus den USA, Nähgarn von Amann, Kam Snaps, feste Bügeleinlage sowie kleine Knöpfe aus meinen Vorräten verwendet. Die kleinen Kleidungsstücke habe ich mit der Nähmaschine Brother innovis Laura Ashley sowie mit Over-/Coverlockmaschine 1250 DCE von Bernina genäht.
Vielen Dank fürs Anschauen. Jetzt geht es weiter zu Creadienstag, DienstagsDinge und HOT.

Dienstag, 6. Juni 2017

Schrankeinteiler - kleine Ordnungshelfer






Unser kleiner Schatz ist 7 Wochen alt und hat mittlerweile einen sehr gut gefüllten Kleiderschrank. Die jungen Eltern haben sich kleine Ordnungshelferlein gewünscht, damit sie die Kleidung ihres kleinen Lieblings gut sortieren können. Durch die  bezaubernden Schrankeinteiler ist jetzt Ordnung im Kleiderschrank unseres jüngsten Familienmitglieds eingekehrt und es geht nichts verloren.


Die kleinen Schrankeinteiler wurden aufgeteilt nach Monaten gewünscht.
Ich habe eine kleine Größentabelle eingefügt, damit ihr gleich die Bekleidungsgröße dem entsprechenden Alter zuordnen könnt. Die Idee für die bezaubernden kleinen Helfer habe ich in den großen Weiten des „www“ gefunden.
                                                                                                                                            



Für die kleinen Ordnungshelfer habe ich Türanhänger aus Sperrholz verwendet. Diese habe ich mit Acrylfarben gestrichen und mit einem Lack versiegelt. Die kleinen Figuren sind aus Moosgummi und die Zahlen wurden mit einer Schablone und schwarzer Acrylfarbe aufgetragen. Das Schleifenband stammt aus meinen Vorräten.
Vielen Dank fürs Anschauen. Jetzt geht es weiter zu Creadienstag, DingstagsDinge, HOT und KiddyKram.

Größentabelle von C&A

Dienstag, 23. Mai 2017

Stillschal für unterwegs zum Nachnähen

Bestimmt geht es vielen jungen Müttern so, daß sie unterwegs sind, wenn die Kleinen Hunger haben. Unterwegs aber ist das mit der Privatsphäre immer so ein Problem.
Daher ist Stillschal ein sehr praktisches Accessoire, das man während der Stillzeit immer dabei haben kann. Er ist sehr einfach zu nähen. Im Gegensatz zu einem „normalen“ Loop ist er nur breiter gehalten, damit man das Kind gut reinlegen kann und genug Platz hat um alles zu verdecken. Diesen Stillschal könnt ihr auch nach der Stillzeit tragen, da er nur etwas breiter als ein normaler Loopschal ist.
Wer Lust hat dieses Accessoire für die Stillzeit und für danach nachzunähen, findet bei nähen.com eine sehr schöne bebilderte Anleitung. Diese ist auch für Nähanfänger gut nachvollziehbar.



Für den Loop habe ich Baumwollstoffe aus meinem Fundus verwendet, die ich mir vor ewigen Zeiten auf dem holländischen Stoffmarkt gekauft habe.
Vielen Dank fürs Anschauen und jetzt geht es noch zu Creadienstag, DienstagsDinge und HOT.

Dienstag, 16. Mai 2017

Fabric Bin for Kids zum Nachnähen

Ich habe einen Stoffkorb für das Kinderzimmer unseres kleinen Lieblings genäht. Leider hatte ich von dem süßen Dekostoff nur noch einen Rest zu liegen. Schade. Ich werde in den nächsten Tagen mal schauen, ob ich einen ähnlichen Stoff für noch weitere Fabric Bins bekomme.
Für den Stoffkorb habe ich einen Dekostoff mit einem Schnecken-/Igelmotiv verwendet. Damit der Korb einen guten Halt hat, habe ich ihn mit Decofil light verstärkt. Für die das Innenfutter habe ich farblich passenden Dekostoff in Dunkelrot verwendet. Es ist reine Geschmackssache, den Rand umzukrempeln. Ich habe darauf verzichtet. Wer von euch Lust hat, diesen Korb nachzunähen, findet auf dem Blog von Birchfabrics ein kostenloses Tutorial inklusive einer Skizze mit den Abmaßen für drei unterschiedlichen Größen.
Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachnähen.


Für den Stoffkorb habe ich einen Dekostoff mit einem Kindermotiv, den passenden Dekostoff in Dunkelrot für das Innenfutter, Decofil Light sowie Nähgarn von Ackermann verwendet.
Vielen Dank fürs Anschauen und jetzt geht es noch zu Creadienstag, DienstagsDinge und HOT.

Dienstag, 2. Mai 2017

Strampler und Pullover in Größe 56

In der letzten Woche habe ich meine Stoffbestände durchgeschaut, sortiert und überlegt, was ich alles aus den schönen Stoffen nähen kann, die ich mittlerweile "gehamstert" habe. Geht es euch auch so, wenn ihr schöne Stoffe seht, könnt ihr nicht daran vorüber gehen und müßt sie unbedingt mitnehmen, auch dann, wenn ihr die Stoffe eigentlich gar nicht braucht?
Für unseren kleinen Schatz habe ich aus dem Buch 'Baby leicht' von Pauline Dohmen einen Strampler und einen Pullover in Große 56 aus einem bezaubernden hellblauen Jerseystoff mit kleinen Kätzchen genäht.
Ich bin schon gespannt, wie der Strampler und der Pullover an unserem kleinen Liebling aussehen werden.





Für den Strampler und den Pullover habe ich Jerseystoffe vom Stoffcentrum in Hamburg und Nähgarn von Amann verwendet. Die kleinen Kleidungsstücke habe ich mit der Nähmaschine Brother innovis Laura Ashley sowie mit Over-/Coverlockmaschine 1250 DCE von Bernina genäht.
Vielen Dank fürs Anschauen und jetzt geht es noch zu Creadienstag und HOT.

Dienstag, 18. April 2017

Fabric Bins im maritimen Design zum Nachnähen

Zum Osterfest habe ich zwei Fabric Bins Sets im maritimen Design zum Verschenken in drei Größen genäht. Ich habe die Körbe ineinander gestellt und der kleine Korb wurde mit Ostersüßigkeiten gefüllt.
Die Beschenkten haben sich riesig gefreut, da man immer Aufbewahrungsmöglichkeiten für den Kleiderschrank oder das Bad gut gebrauchen kann.
Für die Stoffkörbe habe ich maritime Dekostoffe aus dem Onlineshop vom Stoffcentrum in Hamburg verwendet. Damit die Bins einen guten Halt haben, habe ich sie mit Decofil light verstärkt. Für die das Innenfutter habe ich farblich passend zum Dekostoff einen festen Canvas Stoff verwendet. Es ist reine Geschmackssache, den Rand umzukrempeln. Ich habe darauf verzichtet. Wer von euch Lust hat, diese Körbe nachzunähen, findet auf dem Blog von Birchfabrics ein kostenloses Tutorial inklusive einer Skizze mit den Abmaßen für die drei unterschiedlichen Größen.Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachnähen.





Für die Stoffkörbe habe ich Dekostoffe im maritimen Design, unterschiedliche Canvas Stoffe für das Innenfutter, Decofil Light sowie Nähgarn von Ackermann verwendet.
Vielen Dank fürs Anschauen und jetzt geht es noch zu Creadienstag, DienstagsDinge und HOT

Dienstag, 28. März 2017

Kleine Kuschelmonster zum Nachnähen

Heute möchte ich euch ein paar kleine Kuschelmonster zeigen, die ich aus Fleece genäht habe.
Diese kleinen Monster können vielseitig zum Einsatz kommen. Man kann mit ihnen spielen oder sie als Kissen benutzen. Ich fand die Figuren so knuffig, dass ich sie gleich nachnähen mußte. Wer Lust und Spaß daran hat, auch so kleine Kuschelmonster zu nähen findet am unten den Link für das Schnittmuster und den Fleece-Stoff.




Der Monster-Schnitt sowie der Fleece-Stoff ist von Stoff und Stil. Das Füllmaterial ist von Buttinette.
Die kleinen Filzapplikationen und das Nähgarn von Amann sind aus meinem Fundus.
Vielen Dank fürs Anschauen und jetzt geht es noch zu Creadienstag, DienstagsDinge und HOT.

Dienstag, 21. März 2017

Alpenfleece Baby Jumpsuit, Mütze, Schal und Schuhe für 0 - 3 Monate zum Nachnähen

Für unseren kleinen Schatz der in ca. 3 Wochen das Licht der Welt erblicken wird, habe ich einen Jumpsuit inklusive Mütze mit Öhrchen, Schal und kleinen Häschenschuhen in der Größe 0 - 3 Monate genäht. Die Öhrchenmütze war ein Wunsch des werdenden Papas.
Für das Outfit wurde ein hellblauer Alpenfleece, den man von beiden Seiten benutzen kann, ein dunkelblauer Jerseystoff für die Rückseite des Schals, die Bündchen sowie die hinteren Öhrchen an der Mütze und den Schuhen verwendet. Zum Verschließen des Jumpsuits habe ich Kam Snaps verwendet.
Aus dem Alpenfleece wurden kleine Häschen ausgeschnitten und, wie ihr sehen könnt, auf den Jumpsuit, den Schal und die klitzekleinen Schuhe appliziert.
Wer die kleinen Sachen nachnähen möchte, findet im unteren Textteil die entsprechenden Links.





Für den kleinen Baby Jumpsuit habe ich hellblauen Alpenfleece (kann von beiden Seiten verwendet werden), einen blauen Bündchenstoff, blaue Kam Snaps sowie Nähgarn von Ackermann verwendet. Das Label habe ich mit T-Shirt Transferfolie erstellt. Zum Aufbügeln habe ich ein weißes Wäscheband verwendet. Der bezaubernde Schnitt für den Baby Jumpsuit ist ein Freebock von Purl Soho und gibt es in den Größe 0 - 3 Monate inkl. einer sehr gut beschriebenen sowie bebilderten Nähanleitung in Englisch, der Mützenschnitt ist ein Freebock in Englisch von Zaaberry, die Mütze und der Schal sind aus dem Buch 'Baby leicht' von Pauline Dohmen.
Vielen Dank fürs Anschauen und jetzt geht es noch zu Creadienstag, DienstagsDinge und HOT.

Dienstag, 28. Februar 2017

Kleiner Strampler in Größe 50/56 zum Nachnähen

Nach einer langen kreativen Pause melde ich mich wieder zurück!
Bei unseren Kindern wird im April ein kleiner Schatz einziehen und sie haben mich gebeten, ein paar Babysachen zu nähen. Wir haben auch gemeinsam Stoffe ausgesucht, da ihnen die kleinen Sachen schließlich auch gefallen sollen. Dieser kleiner Strampler ist mein Erstlingswerk. So kleine Sachen habe ich noch nie genäht und es hat richtig Spaß gemacht. Ich habe auch ein kleines Größenlabel mit T-Shirt Transferfolien erstellt, damit die kleinen Sachen gut in den Schrank einsortiert werden können.


Für den kleinen Strampler habe ich einen hellgrauen Stretch-Jersey Elefanten, grau-weiß geringelten Bündchenstoff, einen grauen Bündchenstoff für die Belege, gelbe Kam Snaps sowie Nähgarn von Ackermann verwendet. Das Label habe ich mit T-Shirt Transferfolie erstellt. Zum Aufbügeln habe ich ein weißes Wäscheband verwendet. Der bezaubernde Schnitt für den Strampler ist ein Freebock von Tigerlilly und gibt es in den Größen 50/56, 62 und 68 inkl. einer sehr gut beschriebenen sowie bebilderten Nähanleitung.
Vielen Dank fürs Anschauen und jetzt geht es noch zu Creadienstag, DienstagsDinge und HOT

Mittwoch, 4. Januar 2017

Traumhaft schöne Weihnachtskekse

Liebe Blogbesucher, ich hoffe, ihr seid alle gut in das neue Jahr gekommen. Für das Jahr 2017 wünsche ich euch viel Gesundheit, Glück und Zufriedenheit, sowie 365 kreative Tage.
In diesem Jahr werde ich weniger Karten und Verpackungsmaterialien gestalten. Da unsere Kinder ihr erstes Kind erwarten, werde ich in diesem Jahr mehr für den kleinen Schatz nähen, der im Frühjahr zur Welt kommen wird. Ich würde mich freuen, wenn ihr auch in diesem Jahr wieder mit von der Partie sein werdet.

Heute möchte ich euch noch ein paar traumhaft schöne Weihnachtskekse zeigen, die wir von unserer Schwiegertocher bekommen haben. Mit diesen Kreationen hat sie uns total überrascht. Die Kekse wurden so liebevoll gebacken und verziehrt, so dass wir lange überlegt haben, ob wir die Weihnachtskekse aufheben oder essen sollen. Ich kann euch sagen, sie haben sehr gut geschmeckt und waren trotz der Zuckerverziehrungen gar nicht süss.


LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...